Sparkasse zu Lübeck AG

Die Sparkasse zu Lübeck wurde 1817 unter dem Namen „Spar- und Anleih-Casse“ gegründet. Das Institut ist Mitglied im Sparkassen- und Giroverband für Schleswig-Holstein und somit auch Mitglied im Sparkassenstützungsfonds, der Sicherungseinrichtung der Sparkassenorganisation. Mit einer Bilanzsumme von über drei Milliarden Euro gehört die Sparkasse zu Lübeck AG zu den bedeutenden Unternehmen der Hansestadt Lübeck. Mit rund 440 Mitarbeiter*innen ist die Sparkasse zu Lübeck AG zudem einer der größten Arbeitgeber der Region. Der Lübecker Immobilienmarkt zeichnet sich durch einen Nachfrageüberhang bei weiter steigenden Preisen aus. Gründe hierfür sind steigende Einwohnerzahlen, eine starke touristische Nachfrage und die Anbindung an die Metropolregion Hamburg.

Rating
Fitch
DBRS
Hypotheken-pfandbriefe
-
AAA
Öffentliche Pfandbriefe
-
-
Kurzfristige Verbindlichkeiten
-
-
Langfristige Verbindlichkeiten
A+
A
Finanzkraft Rating
-
-
Ausgewählte Finanzdaten
Bilanzsumme
Hypothekenbestand
davon Ausland
Hypothekenkredite Neugeschäft
davon Ausland
Staatskredit Bestand
Staatskredit Neugeschäft
Ausstehende Refinanzierungsmittel insgesamt (Namens- und Inhaberpapiere)
Hypothekenpfandbriefe
sonstige Schuldverschreibungen (inkl. Schuldscheindarlehen)
Aufgenommene Refinanzierungsmittel
Hypothekenpfandbriefe
sonstige Schuldverschreibungen
nachrangige Verbindlichkeiten
2020 in Mio €
3.049,10
1.004,10
8,60
86,70
0,30
72,50
-
595,20
498
97,30
105
95
10
-
2019 in Mio €
2.823,10
998
7,90
140,10
-
85,30
-
467,20
398
69,30
25
25
-
-