Dr. Frank Engels
... gehen davon aus, dass der ‚Goldstatus‘ des deutschen Pfandbriefs weiter unangetastet bleibt…

Interview

5 Fragen an Dr. Frank Engels, Leiter Portfoliomanagement bei Union Investment

November 2018

Christian Walburg

Christian Walburg

Verband deutscher Pfandbriefbanken

Kaufen Sie (noch) festverzinsliche Wertpapiere, warum?

Dr. Frank Engels

Dr. Frank Engels

Union Investment

Selbstverständlich investieren wir nach wie vor in festverzinsliche Wertpapiere, auch wenn es im aktuellen Renditeumfeld zunehmend herausfordernd ist, einen nachhaltig positiven Ertrag zu erzielen. Dennoch: Mit dieser Assetklasse konnte man in den vergangenen Jahren noch ordentlich Geld verdienen – bei vergleichsweise geringen Schwankungen. Nach vorne blickend wird der Gegenwind für Renteninvestments allerdings stärker. Die Europäische Zentralbank (EZB) steigt Ende des Jahres aus dem Anleihekaufprogramm aus, gleichzeitig zieht die Teuerung an. Dennoch haben die Rentenpapiere nicht ausgedient, denn bei all den geopolitischen Störungen auf der Welt dürften sie immer wieder als sicherer Hafen gesucht sein. Gerade Covered Bonds liefern in einem unruhigeren Marktumfeld spürbare Stabilität. Für Investoren lohnt sich auch ein Blick in Nischen auf der Rentenseite, beispielsweise Nachrang- oder High Yield-Papiere.

Christian Walburg

Christian Walburg

Verband deutscher Pfandbriefbanken

Welche Rolle wird die EZB ab 2019 als Investor spielen?

Dr. Frank Engels

Dr. Frank Engels

Union Investment

Auch wenn die EZB Ende des Jahres aus ihrem Kaufprogramm aussteigt, wird sie nach wie vor ein wichtiger Investor auf dem Rentenmarkt bleiben. Die Währungshüter kaufen 2019 zwar keine neuen Anleihen mehr, sie halten aber die bereits erworbenen Titel im Bestand. Zudem werden die fälligen Papiere in gleichem Volumen reinvestiert. Dadurch bleibt der Markt insgesamt gut unterstützt, und das gilt unserer Ansicht nach speziell auch für Covered Bonds.

Christian Walburg

Christian Walburg

Verband deutscher Pfandbriefbanken

Wie werden sich die Zinsen an den Rentenmärkten entwickeln?

Dr. Frank Engels

Dr. Frank Engels

Union Investment

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) ist schon eine ganz Weile auf ihrem Zinserhöhungspfad unterwegs, und schreitet weiter voran. Wir erwarten dort vier weitere Zinserhöhungen in den nächsten 12 bis 15 Monaten. Auch die EZB ist auf dem Weg hin zu einer Normalisierung ihrer Geldpolitik – wenn auch mit rund vier Jahren Verspätung im Vergleich zur Fed. Die erste Zinserhöhung der EZB wird unserer Ansicht nach im Herbst 2019 erfolgen, also kurz vor der Übergabe des geldpolitischen Staffelstabs von Mario Draghi an seinen Nachfolger. Diese geldpolitische Wende in den USA und der Eurozone treibt natürlich die Renditen. Gleichzeitig übt die steigende Teuerung Druck auf die Anleiherenditen aus. Konkret erwarten wir auf Sicht von zwölf Monaten bei zehnjährigen US-Staatsanleihen einen leichten Renditeanstieg bis auf 3,4 Prozent, in der Eurozone dürfte die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen auf 0,9 Prozent klettern.

Christian Walburg

Christian Walburg

Verband deutscher Pfandbriefbanken

Welche Bedeutung haben nachhaltige Anlagen für Union Investment?

Dr. Frank Engels

Dr. Frank Engels

Union Investment

Nachhaltiges Investieren ist ein strategisches Unternehmensziel und gehört für uns damit zum integralen Bestandteil im Tagesgeschäft unserer Portfoliomanager. Mit mehr als 42 Milliarden Euro Assets under Management sind wir der führende Fondsanbieter für nachhaltige Geldanlagen auf dem deutschen Markt. Das Entscheidende ist, dass wir Nachhaltigkeit in unseren gesamten Investmentprozess integriert haben. Die Beachtung der ESG-Kriterien ist ein Teil des umfassenden Risikomanagements in den von uns verwalteten Sondervermögen. Neben einem ESG-Committee, das Nachhaltigkeitsthemen in Investmententscheidungen überführt, arbeitet jeder Portfoliomanager mit einem ESG-Experten im Tandem. Denn wer sich mit dem Thema eingehend beschäftigt, bekommt ein deutlich besseres Gefühl für die Tragfähigkeit von Geschäftsmodellen. Daneben heißt Nachhaltigkeit für uns als aktiver Anbieter aber auch, den Dialog mit den Unternehmen zu suchen und klare ESG-Forderungen zu stellen.

Christian Walburg

Christian Walburg

Verband deutscher Pfandbriefbanken

Welche Hoffnungen/Befürchtungen haben Sie mit Blick auf die laufende Harmonisierung gedeckter Schuldverschreibungen in Europa?

Dr. Frank Engels

Dr. Frank Engels

Union Investment

Auf der einen Seite wird durch die Harmonisierung ein einheitlicher Rahmen geschaffen, der die Analyse von Covered Bonds erleichtern kann. Zudem dürfte es dann EU-weit eine genauere Definition eines „Covered Bonds“ geben. Gleichzeitig gehen wir aber davon aus, dass der „Goldstatus“ des deutschen Pfandbriefs weiter unangetastet bleibt, denn jedes EU-Land muss dieses Rahmenwerk in nationale Gesetze überführen. Auf der anderen Seite birgt diese Harmonisierung aber die Gefahr, dass die Komplexität des Marktes steigt – und damit auch die Unsicherheit bei den Investoren. Beispielsweise wird über eine Unterteilung des Covered Bonds-Marktes in „Premium“ und „ordinary“ diskutiert und darüber, ob European Secured Notes (ESN) Teil der Direktive werden sollen. Die Stabilität und „Einfachheit“ der Produkte sollte nicht gefährdet werden.