Hinweise zur Nutzung von Cookies auf der vdp-Website

Zur anonymisierten Webanalyse nutzt der Verband deutscher Pfandbriefbanken die Software Matomo. Die Daten dienen dazu, das Webangebot zu optimieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Nachhaltigkeit

Auf grüner Schiene voraus

Paul Weber

Paul Weber

Bayern LB

Im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung hat die BayernLB Ende 2019 beschlossen, die Geschäftstätigkeit noch konsequenter auf Nachhaltigkeit auszurichten. Danach soll sich die Bank bis 2024 zu einer fokussierten Spezialbank weiterentwickeln. Im Fokus stehen dabei die Zukunftssektoren Energie, Mobilität, Technologie, Maschinen- und Anlagenbau sowie Bau- und Grundstoffe und das konsequent nachhaltig.

Mit Blick auf den Kunden gibt das Sustainable Lending Framework der BayernLB Orientierung und setzt so den Rahmen für das Angebot an nachhaltigen Finanzierungen – angelehnt an unsere Nachhaltigkeitsstrategie. Dies erzeugt Transparenz über das Angebot nachhaltiger Kreditfinanzierungen und dient damit auch als Qualitätssiegel. Das Sustainable Lending Framework stimmt mit den Leitlinien der Loan Market Association (LMA) überein, die derzeit der Standard im Markt für nachhaltige Kreditfinanzierungen sind. Unabhängig davon wird jeder neue Kredit einer ausführlichen Nachhaltigkeitsbewertung unterzogen. Neben den Auswirkungen von Umweltrisiken wird auch der ESG-Impact, die positive Wirkung von Finanzierungen auf die Erreichung von Klima- und Nachhaltigkeitszielen, bewertet. Die Kriterien orientieren sich an der Bayerischen Nachhaltigkeitsstrategie sowie der EU-Taxonomie. Endprodukt ist eine ESG-Einteilung, die es ermöglicht, detaillierte ESG-Berichterstattungen zu erstellen sowie die Kreditvergabe zu steuern. Beispielsweise stellt das Treasury der BayernLB vergünstigte Finanzierungskonditionen für nachhaltige Kredite zur Verfügung.

Die BayernLB hat in 2020 erstmals ihr eigenes Sustainable Financing Framework veröffentlicht. Kern dieses Frameworks ist ein Sustainable Loan Pool aus den nachhaltigen Finanzierungen der Bank. Insgesamt sind aktuell ca. 4,5 Mrd. Euro an solchen Finanzierungen ausstehend.

Nach dem Start mit weltweiten Finanzierungen von Solar- und Windkraftanlagen erweitern seit Anfang dieses Jahres im Zuge einer Aktualisierung des Sustainable Finance Frameworks Finanzierungen von elektrischen Schienenverkehr-Projekten den Pool. Dahinter stehen einerseits die Baufinanzierungen für die Hersteller der Züge sowie die Anschlussfinanzierung für den Betrieb im jeweiligen Schienennetz. Beispielsweise finanzierte die BayernLB den Bau von 18 KISS-Doppelstockfahrzeugen des Herstellers Stadler für den Betrieb des elektrischen Schienennetzes Ost Schleswig-Holstein. Ab Dezember 2022 werden so je Verbindung 810 Sitzplätze zur Verfügung stehen. Auf 175 Kilometer Strecke zwischen Lübeck und Hamburg sind täglich ca. 24.000 Fahrgäste unterwegs. Sowohl erneuerbare Energien als auch der elektrische Schienenverkehr zeichnen sich durch eine hohe Nachhaltigkeitsqualität aus. Die Rating-Agentur ISS ESG bestätigt in ihrer aktuellen Second Party Opinion insbesondere die Erfüllung der strengen Kriterien der EU-Taxonomie für das BayernLB-Schienenportfolio.

Auf Basis ihrer taxonomie-fähigen Schienenverkehr-Assets debütierte die BayernLB Ende Juni 2022 mit dem ersten Grünen Öffentlichen Pfandbrief. Insgesamt sind aktuell ca. 1,6 Mrd. € an Rail-Krediten ausstehend, wobei weitere 1,0 Mrd. € Geschäftsvolumen bereits abgeschlossen sind. Dabei ist ca. die Hälfte der Assets Teil des öffentlichen Deckungsstocks der BayernLB. Hinter den gedeckten Assets stehen einerseits öffentliche Zweckverbände sowie Bundesländer. Die ungedeckten Baufinanzierungen haben eine Laufzeit von unter 5 Jahren. Dem gegenüber stehen die gedeckten Betriebsfinanzierungen mit Laufzeiten von über zehn und teilweise sogar über 25 Jahren.

Ende September 2022 prämierte das Fachmagazin “GlobalCapital” den „Green Rail Public Sector Covered Bond“ mit dem „Best Pioneering Deal“ Award.

Die Transaktion belegt die Attraktivität nachhaltiger Anleihen unter Investoren. Denn trotz des schwierigen Umfeldes und der daraus resultierenden Volatilität und Zurückhaltung am Primärmarkt konnte die 10-jährige Anleihe sehr gut platziert werden.

Gleichzeitig steigen aber auch die Anforderungen der Investoren an Frameworks und das Reporting. So soll z.B. das Framework nicht mehr nur isoliert betrachtet werden, sondern an unternehmensweite ESG-Kennzahlen und Ziele wie z.B. Scope-3-CO2-Emissionen geknüpft sein und im Einklang mit der Nachhaltigkeitsstrategie des Emittenten stehen. Ebenso haben die in jüngerer Vergangenheit aufgekommenen Greenwashing-Kontroversen dazu geführt, dass Investoren ungern eigenständig Informationen aus dem Reporting berechnen. Tatsächlich ist der Emittent gefordert, die relevanten Kennzahlen aufzubereiten und selbst zu veröffentlichen. Emittenten, die den Wünschen der Investoren nicht nachkommen, müssen damit rechnen, dass dedizierte ESG-Investoren keine Order ins Buch legen oder Bestandsemissionen sogar abstoßen.

Die BayernLB will ein aktiver Emittent von ESG-Fremdkapitalinstrumenten sein. Sowohl das Sustainable Financing Framework als auch das Reporting werden kontinuierlich weiterentwickelt, um zukünftigen Anforderungen entsprechen zu können. Dazu gehört auch die Erweiterung des Sustainable Loan Pools um weitere relevante Kategorien. Als einer der größten Immobilienfinanzierer in Deutschland haben wir kürzlich Finanzierungen umweltfreundlicher Gebäude in unseren Sustainable Loan Pool aufgenommen und unseren ersten grünen Hypothekenpfandbrief emittiert. All das unter der selbstgesetzten Maßgabe, einen gesellschaftlichen Beitrag zur nachhaltigen Transformation unseres Wirtschaftsraumes zu leisten.